Briefkopf

„Ich bin da“ – mit diesem Namen offenbart sich Jahwe dem Mose auf dem Berg Horeb im brennenden Dornbusch. Gottes „Ich bin da“ gilt gestern, heute und morgen. Und Gott ruft zu allen Zeiten Menschen, für andere da zu sein. Die Sorge um andere, das Mitfühlen, das Dasein für andere in allen Lebenslagen gehört zu den großen christlichen Werten. So hat Jesus es uns vorgelebt, so hat er selbst den Menschen gedient. Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts. Sie ist auf Menschen angewiesen, die bereit sind anderen zu dienen und Verantwortung zu übernehmen.

Die Dompfarre ist dankbar, dass sich für die heurige Pfarrgemeinderatswahl 13 Personen zur Verfügung stellen. Sie bekunden damit ihre Bereitschaft zum Dienst und Einsatz für andere. Sie sind bereit, die nächsten fünf Jahre Kirche konkret hier in St. Stephan mitzubauen und das kirchliche Leben mitzugestalten. Stellvertretend für all jene, die das liturgische und kulturelle Angebot in St. Stephan wahrnehmen, möchten sie mit überlegen und mit planen, Entscheidungen fällen und konkret handeln.

Mit Ihrer Stimme schenken Sie den Kanditatinnen und Kandidaten Ihr Vertrauen und setzen ein Zeichen der Anerkennung und der Dankbarkeit für deren Einsatzbereitschaft. Haben Sie den Mut, auch jemanden zu wählen, den Sie nicht kennen! Alle, die sich der Wahl stellen, sind bereits haupt- oder ehrenamtlich in St. Stephan engagiert und haben Freude an ihrem Einsatz und Verlässlichkeit bewiesen.

Das Motto der diesjährigen Wahl „Ich bin da.für“ kann und möchte uns alle ermutigen, zur Kirche zu stehen, in ihr mitzuwirken und den Menschen durch unser Leben zu bezeugen, dass Gott auch heute wirkt. Mit ihm gemeinsam dürfen wir Gesellschaft, Welt und Kirche gestalten und prägen.

In der Vorfreude auf eine erfolgreiche PGR-Wahl und eine gedeihliche Zusammenarbeit auch im neuen Pfarrgemeinderat grüßt Sie,

Ihr dankbarer Dompfarrer Toni Faber

Am Sonntag, dem 19. März 2017 wird in unserer Pfarre der Pfarrgemeinderat gewählt. In unserer Pfarre sind 9 Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäte zu wählen.

 

Wahlberechtigt sind alle Katholiken, die

  • am diözesanen Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet oder davor das Sakrament der Firmung empfangen haben,
  • am Wahltag einen Wohnsitz im Pfarrgebiet haben
  • regelmäßig am Leben der Pfarrgemeinde teilnehmen. Diese Feststellung ist von der Wahlkommission zu treffen.
  • Auch Kinder vor Erreichung der Wahlberechtigung haben eine Stimme. Das Stimmrecht wird von den erziehungsberechtigten Eltern ausgeübt. Erziehungsberechtigte Eltern vereinbaren, wer das Stimmrecht für die Kinder ausübt.

Wählbar sind wahlberechtigte Katholiken,

  • die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben,sich zu Glaube und Ordnung der Kirche bekennen,
  • ihrer Verpflichtung zur Zahlung des Kirchenbeitrags nachkommen und
  • bereit sind, Aufgaben und Pflichten im PGR zu erfüllen.

Am Wahltag können Sie vor und nach den Gottesdiensten ihre Stimme abgeben:

Sonntag, 19. März 2017

  • Dompfarre St. Stephan, Curhaus, Stephansplatz 3, Stephani-Foyer: 8.00 – 13.15 Uhr
  • Untere Sakristei des Domes: nach den hl. Messen um 9, 10.15 und 12 Uhr und 17.15 – 21.00 Uhr
  • Franziskanerkirche, Franziskanerplatz 4: 9.30–12.30 Uhr

Mittwoch, 15. März 2017

  • Dompfarre St. Stephan, Curhaus, Stephansplatz 3, Hochparterre: 18.45–20.00 Uhr

Samstag, 18. März 2017

  • Dompfarre St. Stephan, Curhaus, Stephansplatz 3, Stephani-Foyer: 17.15–20.30 Uhr

Briefwahl

  • ist auch möglich Informationen und Unterlagen sind ab Montag, 6. März 2017 in der Pfarrkanzlei (Mo. – Fr. 9 – 17 Uhr geöffnet) erhältlich. Die Stimmabgabe ist bis Freitag, 17. März 2017, 17 Uhr ebenfalls in der Pfarrkanzlei möglich.

Wahleinsprüche gegen das Wahlergebnis sind bis zum 2. April 2017 schriftlich beim Wahlvorstand der Dompfarre (Stephanspl. 3) einzubringen.

Weiterführende Seiten

PGR-Wahl 2017

×