Briefkopf

Kunstprojekt im Stephansdom mit dem österreichischen Künstler Erwin Wurm

Eine neue Chance für wärmende Nächstenliebe

In der mit dem Aschermittwoch beginnenden Fastenzeit sind wir wieder eingeladen, unsere Gottesbeziehung, Selbst- und Nächstenliebe einer ehrlichen Prüfung zu unterziehen. Gerade die wärmende Nächstenliebe ist in diesen besonderen Zeiten gefragt. Der überdimensionale violette Pullover des Künstlers Erwin Wurm soll im Zentrum des Stephansdomes auch heuer wieder ein äußerlicher Ausdruck dafür sein.

Im Vorjahr hat der erste Lockdown eine angemessene Würdigung verhindert. Die gesamte Höhe des Hochaltars wird mit diesem modernen Fastentuch bis Ostern verhüllt bleiben. Die 80m2 Pullover möchten für alle Besucherinnen und Besucher des Domes ein Blickfang sein – und hoffentlich nicht aufregen, sondern dazu anregen, über mögliche Akte und Handlungen der wärmenden Nächstenliebe nachzudenken.

Die überdimensionierte orangene Wärmeflasche „Big Mutter“ auf kircheneigenem Grund vor dem Singertor auf der Südseite des Doms war schon im vorigen Jahr ein beliebtes Fotomotiv, sie wird uns auch heuer in ihrer 4 Meter hohen und tonnenschweren Gesamtwirkung an die Priorität der liebenden Zuwendung zum Nächsten erinnern.

40 Tage bis Ostern haben wir die Chance, uns neu aufzustellen und einen Mehrwert fürs Leben zu gewinnen: Wann immer ich mich für andere einsetze, wird nicht nur das Herz meiner Mitmenschen erwärmt.

Weitere Informationen und Fotos

Fastentuch 2021

×