Briefkopf

Alle, die ihre erfüllte oder sehnsüchtig erhoffte Liebe unter den Schutz und Segen Gottes stellen wollen, sind dazu besonders am Valentinstag in den Dom eingeladen!

Liebe und Geborgenheit sind Ursehnsüchte des Menschen.

Der Valentinstag hat sich zu einem Tag entwickelt, an dem sich Liebende und Freunde Blumen schenken, man sich mit Kleinigkeiten gegenseitig eine Freude bereitet und einander „Ich mag dich“ sagt.

Im Wiener Stephansdom gibt es seit einigen Jahren die beliebte „Segnung der Liebenden“ am 14. Februar, also am Gedenktag des hl. Valentin, des Patrons der Liebenden. Gott liebt uns – diese Tatsache und sein Segen können eine Hilfe auf dem gemeinsamen Lebensweg sein – egal, wie lange man schon miteinander unterwegs ist.

Wir laden Ehepaare (kirchlich getraut oder standesamtlich verbunden), Verliebte und Verlobte zu dieser Feier herzlich ein. Auch Einzelpersonen, die von ihrem geliebten Partner getrennt sind (örtlich, durch Schicksal oder Tod) oder jene, die noch auf der Suche nach einem Partner sind, sind im Dom willkommen. Wir beten in diesem schlichten Gottesdienst dafür, dass die Liebenden einander Stütze und Halt sind, dass sie den Mut finden, sich ganz auf einander einzulassen und dass sie Freude daran haben, gemeinsam etwas Neues zu schaffen.

 

Details zum Ablauf

Alle Teilnehmer an diesem Gottesdienst, ob Paare oder Einzelpersonen, sind zum Abschluss der Feier eingeladen nach vorne zu kommen und in einem persönlichen Gebet mit Handauflegung den Zuspruch von Gottes Schutz und Segen zu erfahren.

Anschließend können sie dann als sichtbares Zeichen ihrer Liebe eine Kerze auf den Altar stellen.

Dompfarrer Toni Faber, weitere Priester und Diakone der Dompfarre freuen sich auf Sie!

 

Nächste Termine

Do, 14. Februar 2019
20.00 Uhr

Segnung der Liebenden

Wir Menschen sehnen uns nach Liebe und Geborgenheit. Diese Sehnsucht ist letztlich ein Weg der Gottsuche, wie es auch Papst Benedikt XVI. in seiner Enzyklika „Deus caritas est“ vom Dezember 2005 ausdrückt.

Valentinssegnung

×