Briefkopf

 

Dompfarre St. Stephan

Grüß Gott!

Es gibt Orte, an denen der Himmel die Erde in besonderer Weise berührt. Für mich ist unser Stephansdom so ein Ort. In diesem Gotteshaus treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander; dieser heilige Ort macht uns Mut für die Zukunft, die in Gottes Händen liegt. Auf unserer Homepage können Sie sich über die verschiedenen religiösen Angebote im und um den Stephansdom informieren. Ich freue mich darauf, Sie bei einem Gottesdienst oder bei einer Veranstaltung begrüßen zu dürfen! 

Ihr Dompfarrer Toni Faber

Aktuelles

Segnung der Liebenden am Valtenistag

Liebe und Geborgenheit sind Ursehnsüchte des Menschen.

Der Valentinstag hat sich zu einem Tag entwickelt, an dem sich Liebende und Freunde Blumen schenken, man sich mit Kleinigkeiten gegenseitig eine Freude bereitet und einander „Ich mag dich“ sagt.

Im Wiener Stephansdom gibt es seit einigen Jahren die beliebte „Segnung der Liebenden“ am 14. Februar, 20 Uhr, also am Gedenktag des hl. Valentin, des Patrons der Liebenden. Gott liebt uns – diese Tatsache und sein Segen können eine Hilfe auf dem gemeinsamen Lebensweg sein – egal, wie lange man schon miteinander unterwegs ist. mehr...

(07.02.2020)

Aschermittwoch

Das Aschenkreuz kann bei allen hl. Messen empfangen werden: 6:30 | 7:15 | 8:00 | 12:00 | 18:00 & 19:00 Uhr

- Für Berufstätige, Spontan-Entschlossene & Menschen mit begrenztem Zeitbudget: Kurzandacht mit Aschenauflegung mit Dompfarrer Faber: 10:00 und 15:00 Uhr (Dauer ca. 15 min)

- Für Kinder: Wortgottesfeier mit Dompfarrer Faber in der Unterkirche: 17:00 Uhr

- Hauptgottesdienst mit Kardinal Schönborn: 18:00 Uhr

- Beichtgelegenheit: 7:00 bis 21:45 Uhr

(06.02.2020)

Die Krippe fordert uns auf, über unser Leben nachzudenken

„Die Krippe zeigt uns also Gott so, wie er in die Welt kam, und fordert uns damit heraus, über unser Leben nachzudenken, das hineingenommen ist in das Leben Gottes.“ (Papst Franziskus)

Im aktuellen Weihnachts-Pfarrblatt von St. Stephan betrachten wir die einzelnen Figuren und Personen der Weihnachtskrippe.  Lesen Sie mehr...   

 

Jesus begleitet mich heute

Wieder beginnt ein Tag.

Jesus ist in mir, den ganzen Tag.

Er hat sich nicht eingeschlossen.

Er ist unter den Menschen gewandelt.

Mit mir ist Er unter den Menschen von heute gegenwärtig.

Begegnen wird Er

jedem, der das Haus betritt,

jedem, den ich auf der Straße treffe,

anderen Reichen als damals,

anderen Armen,

anderen Gebildeten und Ungebildeten,

anderen Jungen und Alten,

anderen Frommen und Sündern,

anderen Gesunden und Kranken.

Sie alle zu suchen ist Er gekommen.

Durch die Menschen in unserer Nähe

die wir bedienen, lieben, retten dürfen,

gleitet eine Woge der Liebe

bis an die Grenzen der Erde,

bis an das Ende der Zeiten.

Gepriesen sei der neue Tag,

er ist wie Christi Geburt für die Erde,

denn Jesus in mir

wird mich durch diesen Tag begleiten.

(Madeleine Delbrêl)

(Aus: Annette Schleinzer, Madeleine Delbrêl – Prophetin einer Kirche im Aufbruch. Impulse für Realisten, München, Verlag Neue Stadt 2017, S. 219f.)

Gott sei mit Ihnen und in Ihnen – zu Weihnachten und an jedem neuen Tag!

Ihr Dompfarrer Toni Faber und dem Team von St. Stephan

(Advent/Weihnachten 2019)

Verlegung von Gottesdiensten

Die Renovierung der Riesenorgel ist in die nächste Phase eingetreten: Seit Anfang April werden die zehntausend Pfeifen montiert. Aus diesem Grund müssen manche Werktags-Gottesdienste in nächster Zeit verlegt werden:

  • Die hl. Messe um 8.00 Uhr wird in der Eligiuskapelle gefeiert.
  • Die Maiandachten von Montag bis Freitag |17.00 Uhr, finden in der Curhauskapelle (Stephansplatz 3, 1. Stock) statt. Die „besonders“ gestalteten Mai-andachten werden am Wiener Neustädter Altar gehalten – bitte beachten Sie die entsprechende Information in „Die Woche in der Dompfarre“ (siehe unten stehend).
  • Die Hl. Messe von Montag bis Freitag um 19.00 Uhr ist bis auf Weiteres in die Unterkirche verlegt.
  • Auch hier gilt: Auf 19.00-Gottesdienste, die dennoch am Hauptaltar gefeiert werden, weisen wir entsprechend in „Die Woche in der Dompfarre“ hin (siehe Vorderseite).
  •  Auf Grund der laufenden Arbeiten auf der Westempore kann es generell zu kurzfristig nötigen Verlegungen kommen. Gerne gibt Ihnen das Dompersonal darüber Auskunft, wo die jeweiligen Gottesdienste gefeiert werden.

 Herzlichen Dank für Ihre Flexibilität!

(26.04.2018)

 

 

 

 

Dompfarre St. Stephan

×