Briefkopf

 

Dompfarre St. Stephan

Grüß Gott!

Es gibt Orte, an denen der Himmel die Erde in besonderer Weise berührt. Für mich ist unser Stephansdom so ein Ort. In diesem Gotteshaus treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander; dieser heilige Ort macht uns Mut für die Zukunft, die in Gottes Händen liegt. Auf unserer Homepage können Sie sich über die verschiedenen religiösen Angebote im und um den Stephansdom informieren. Ich freue mich darauf, Sie bei einem Gottesdienst oder bei einer Veranstaltung begrüßen zu dürfen! 

Ihr Dompfarrer Toni Faber

Aktuelles

Renovierung der Unterkirche

Voraussichtlich bis Anfang der Fastenzeit bleibt die Unterkirche wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Umgesetzt wird die bauliche Neugestaltung des Altarraumes. Die sonntäglichen 11 Uhr-Gottesdienste in lateinischer Sprache finden in dieser Zeit in der Curhauskapelle, Stephansplatz 3 / 1.Stock (Lift!) statt.

(red 20.01.2017)

Weihnachtspfarrblatt

Matthias Beck,  Johannes Berchtold, Marie Czernin, Thomas Dolezal, Karin Domany, Toni Faber, Arie Folger, Barbara Frischmuth, Maximilian Fürnsinn, Andrea Geiger, Reinhard H. Gruber, Peter Habeler, Sabine Haag, Karl Hohenlohe, Agnes Husslein-Arco, Helmut Krätzl, Erwin Kräutler, Leo-M. Maasburg, Brigitte Mang, Robert Mehlhart OP, Raphaela Pallin, Christoph Pelczar, Rudolf Prokschi, Regina Polak, Monika Rapp-Pokorny, Barbara Schedl, Elisabeth Schaffelhofer-Garcia Marquez, Ulli Sima, Birgit Staudinger, Barbara Stöckl, Wolfgang Sobotka, Markus Tiwald, Jean Vanier, Josef Weismayer, Martin Wiesauer gehen der Frage nach „Wo wohnt Gott?“ und berichten über aktuelle Veranstaltungen in der Dompfarre. Nachzulesen in der aktuellen Weihnachtsausgabe unseres Pfarrblatts. (rechts als PDF-Download)

(red 14.12.2016)

Weihnachtspfarrblatt - Erklärung und Entschuldigung zum Begriff der Menschwerdung

Mit meinen Überlegungen zum Begriff der „Menschwerdung“ im Pfarrblatt der Dompfarre St. Stephan zur Weihnachtsausgabe 2016 habe ich mit einigen problematischen, weil missverständlichen Formulierungen einige Menschen vor den Kopf gestoßen. Der erste Satz mit dem Begriff der Häresie ist schlichtweg falsch. Das tut mir leid. mehr...

(Regina Polak 04.01.2017)

 

Dompfarre St. Stephan

×