Briefkopf

 

Dompfarre St. Stephan

Grüß Gott!

„Es gibt Orte, an denen der Himmel die Erde in besonderer Weise berührt. Für mich ist unser Stephansdom so ein Ort. Deshalb bin ich dankbar und glücklich, als Dompfarrer und City-Seelsorger im Herzen der Stadt leben und wirken zu können. Im Stephansdom suchen und finden Menschen Zuflucht in Sorgen und Nöten aller Art, sie bringen ihre Hoffnungen, Ängste und Freuden hierher, sie zünden ein Kerzerl an, sie begegnen Gott in der hl. Messe, in der Beichte, im stillen Gebet, im Verweilen bei Bildern oder Statuen von Heiligen, die ihnen Kraft schenken. 5,2 Millionen Menschen bestaunen jährlich die ‚erste Kirche des Landes‘, den Stephansdom, der nicht nur für uns Wiener eine besondere Bedeutung hat. In diesem Gotteshaus treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander; dieser heilige Ort macht uns Mut für die Zukunft, die in Gottes Händen liegt. Auf unserer Homepage können Sie sich über die verschiedenen religiösen Angebote im und um den Stephansdom informieren. Ich freue mich darauf, Sie bei einem Gottesdienst oder bei einer Veranstaltung begrüßen zu dürfen!“

Ihr Dompfarrer Toni Faber

Aktuelles

Das neue Pfarrblatt ist online. Wenn Sie es in gedruckter Form wünschen, können Sie es ab Samstag im Stephansdom abholen. Oder Sie schicken uns Ihre Postadresse an dompfarre@dompfarre.info und wir senden es Ihnen gerne zu (kleine Spende zur Abdeckung der Kosten erbeten).

Die Übersicht der Messen und Beichtzeiten in den Kirchen der Inneren Stadt wurde auch aktualisiert.

In den nächsten Wochen beginnen die Vorbereitungen auf die Erstkommunion und die Firmung. Alle Informationen dazu haben wir zusammengestellt.

 

Jahr des Betens

Kardinal Schönborn hat zu einem „Jahr des Betens“ aufgerufen.

Ein Gebet

Raum für meine Seele
Bei dir allein
kommt meine Seele zur Ruhe
von dir
kommt meine Hoffnung
Ich will nicht mehr außen suchen
was ich mir in meinem Inneren schenken
lassen kann
Meine Unruhe werde ich überwinden
wenn ich wage die Stille auszuhalten
wenn ich lerne einen Umgang mit mir zu suchen
Im Dasein
im Ausruhen
im Genießen
im Entdecken meiner schöpferischen Fähigkeiten
So kann ich zur Ruhe kommen
hoffend mein Leben durch dich vertiefen zu lassen.
Amen.

(aus: Gebetsmappe der Burg Altpernstein. Gebete, Texte, Gedanken)

 

Dompfarre St. Stephan

×