Briefkopf

 

Dompfarre St. Stephan

Grüß Gott!

Es gibt Orte, an denen der Himmel die Erde in besonderer Weise berührt. Für mich ist unser Stephansdom so ein Ort. In diesem Gotteshaus treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander; dieser heilige Ort macht uns Mut für die Zukunft, die in Gottes Händen liegt. Auf unserer Homepage können Sie sich über die verschiedenen religiösen Angebote im und um den Stephansdom informieren. Ich freue mich darauf, Sie bei einem Gottesdienst oder bei einer Veranstaltung begrüßen zu dürfen! 

Ihr Dompfarrer Toni Faber

Aktuelles

Erstkommunion und Firmung - keine Anmeldung mehr möglich

Um eine gute und intensive Vorbereitung zu gewährleisten, mussten wir heuer leider die Teilnehmerzahl auf maximal 20 Kinder beschränken.

Gleiches gilt für die Firmung. Eine gute Vorbereitung können wir nur bei maximal 60 Jugendlichen garantieren. Diese Teilnehmerzahl ist leider schon erreicht.

Leider ist keine Anmeldung mehr möglich! Bitte wenden Sie sich an die Pfarre, in der Sie wohnen.

(red 22.09.2016)

Tiersegnung am 4. Oktober 2016

Die Tiersegnung auf dem Stephansplatz findet am Gedenken des hl. Franz von Assisi statt, dem die Wertschätzung der Schöpfung und der achtsame Umgang mit den Mitgeschöpfen ein besonderes Anliegen war.

Die Segnung wird um 17 Uhr mit Bläsermusik eröffnet, nach einer Lesung und einer Ansprache von Dompfarrer Toni Faber werden alle Tiere, anwesende und „im Herzen mitgetragene“, gesegnet. Für (Fiaker-) Pferde, Esel, Ziegen u. ä. wird hartes Brot gesegnet und diesen Tieren dann als Futter gereicht.

Im Anschluss an die allgemeine Segnung besteht die Möglichkeit, den Segen auch einzeln zu empfangen, Toni Faber und andere Geistliche werden dazu durch die Reihen gehen.

Für Tiere, die im Hinblick auf das rege Treiben in der City nicht auf den Stephansplatz gebracht werden sollten (Kaninchen, Hamster, Mäuse usw., schreckhafte Hunde und Katzen) kann der Tiersegen auch „mitgenommen“ werden, selbstverständlich auch von Kindern. Dazu kann ein Foto des Tieres oder ein Gegenstand, der mit ihm verbunden ist, mitgebracht werden.

(red 22.09.2016)

Beginn des Arbeitsjahres

Mit dem Start des Schuljahres beginnt auch wieder unser Arbeitsjahr. Die verschiedenen Pfarrgruppen haben wieder ihre Arbeit aufgenommen und laden herzlich ein: Seniorenclub, Pfarrgebet, Bibelgruppe, BibelGruppeIntensiv, Pfarrcafé, Kulturgesprächskreis, Frauen_Impuls etc.

Auch die besonderen Gottesdiensttermine wurden aktualisiert: Rosenkranzandachten, Tiersegnung, Marienfeiern, Kindermessen, Messe für Leidende, Pfarrgebet, Messen in den Anliegen des Heiligen Vaters, Stunde der Barmherzigkeit, Adventandachten und sogar schon die Valentinssegnung.

(red 21.09.2016)

Pfarrblatt

Die neue Ausgabe unseres Pfarrblatts beschäftigt sich thematisch mit dem päpstlichen Schreiben "Amoris Laetitia" und natürlich mit allem was in und um den Dom geschieht. Zur online-Ausgabe gelangen Sie hier.

(red 16.09.2016)

Pfarrfirmung

Jugendliche, die sich in unserer Dompfarre auf den Empfang des Firmsakramentes vorbereiten wollen, sind herzlich willkommen. Jedes Jahr bereiten sich 50 – 80 Firmlinge in Gruppen – begleitet durch erfahrene Frauen und Männer aus unserer Pfarre – auf den Empfang des Sakramentes vor. mehr...

(red 08.09.2016)

Gottesdienstordnung mit Beginn des Schuljahres

ab 5. September 2016 gilt die neue Gottesdienstordnung:

  • Heilige Messen an Sonn- und Feiertagen: 7.30,  9.00 (Pfarrmesse), 10:15 (Hochamt) , 11.00 (lateinisch, in der Unterkirche), 12.00, 17:00 (Vesper - ab 2.10.2016), 18.00, 19.15 (Studentenmesse), 21.00  Uhr
  • Heilige Messen an Werktagen: 6.30, 8:00, 12.00, 17:00 (Andacht), 18:00, 19.00 Uhr (Sa engl.)
  • Beichte und Aussprache täglich: 7:00 - 21:45 Uhr

Beachten Sie die geänderte Beginnzeit der Studentenmesse am Sonntag. Der Gottesdienst fängt 15 min später als bisher an (also 19:15 Uhr) .

Eine Übersicht der Gottesdienste und Beichtzeiten der Kirchen der Inneren Stadt finden Sie hier.

(red 01.09.2016)

Glaube  - Hoffnung - Liebe

Kunstinstallation im Stephansdom und Ausstellung im Curhaus von Eva Petrič

Die Häkelinstallation von Eva Petrič drückt die Idee der gegenseitigen Verbundenheit aus und reflektiert auf das Phänomen des Vernetz-Seins, das wir Menschen als soziale und körperliche Wesen alle miteinander verbunden sind. Wir sind nicht nur das, was wir sehen, vielmehr auch das, was für unser Auge unsichtbar bleibt. Von Generation zu Generation gehen neben den Genen auch unzählige Emotionen und Erinnerungen auf uns über.

Die Kunstinstallation besteht aus drei, rund 9m x 6m großen Spitzen-Assemblagen in Form schwebender Wolken, auf die die Worte der christlichen Tugenden “LOVE, BELIEF, HOPE” mit weichem Licht projiziert sind. Die aus hunderten weltweit zusammengetragenen, collagenartig vernähten, handgefertigten, alten Spitzen- und Häkelarbeiten gefertigten Wolkengespinste schweben in unterschiedlichen Höhen im Mittelschiff des Stephansdoms und korrespondieren auf spannende Weise mit dem imposanten Netz-Rippengewölbe der gotischen Architektur.

Wie das feine Netz der Spitzen werfen unsere Emotionen Schatten, die für uns über unser Engagement in der Liebe, im Glauben und in der Hoffnung erreichbar ist. Emotionen wie Spitzen sind wie Schatten - beide immateriell, nicht greifbar, unberührbar, sie gehören allen, egal welcher Abstammung, Kultur oder sozialem Umfeld, dem wir entspringen.

So sprechen die tausenden Knoten und Verschlingungen der Installation „LIEBE, GLAUBE, HOFFNUNG“ eine internationale Sprache, die von den unzähligen Besuchern des Stephansdomes aus aller Welt verstanden wird, und veranschaulichen die grenzen- und generationsübergreifende Verbundenheit unter den Menschen.

  • Die Installation im Stephansdom ist bis 13. Juni 2016 zu sehen.
  • Die begleitende Ausstellung von Eva Petrič “Molecules of Emotions” im Curhaus (Stephansplatz 3, 1. Stock) ist noch bis 11. September 2016 geöffnet.

(red 27.04.2016)

Neues auf unserer Homepage

(red 04.05.2016)

 

Dompfarre St. Stephan

×